Freitag, 29. Januar 2016

Mein ganz persönlicher FREUTAG ... Mein Nähzimmer





Seit 2 Wochen ist es endlich fertig ... und nun freu ich mich RIESIG den heutigen Post schreiben zu können und online zu stellen! Vor zwei Monaten hätte ich noch nicht gedacht, dass ich eine so dunkle Ecke, welche nach dem Bauplan als "Abstellraum" gedacht war, doch etwas soooo Schönes werden kann. 

Neu angeordnete Möbel,ein neuer Fußboden, Farbe, Raumteiler, Steckdosen, neue Lampen und schon war das Ziel erreicht

für meinen Zuschneidebereich (sehr rückenfreundlich)  UND sogar noch Platz für die Sticki. Ich bin soooo happy! 

Tja und was soll ich sagen, ich habe seitdem die Fotos gemacht worden sind, schon wieder ne Menge gewerkelt ... aber die Ordnung habe ich halten können. 

Kreatives Chaos damit hoffentlich für immer ADEEEEEEEE .....

Vor zwei Monaten standen hier noch Schwerlastregale und vieles war in IKEA Kisten ordentlich verpackt - dazwischen meine Stoffe, die Schnittmusterordner und ein Tischlein zum Zuschneiden. So sah es vorher aus. Ich bin etwas froh, dass ich keine Bilder von "VORHER" habe, denn dadurch muss ich mich nicht entscheiden, ob ich sie Euch zeige :-)

Nachdem alles ausgeräumt war, wurde ein eigener Stromkreis hoch gelegt, denn Steckdosen kann man ja nie genug haben, dann haben wir den Fußboden neu verlegt und es kam neue Farbe an die Wand - ich habe mich bewusst für türkis entschieden, weil unsere Große uns schon seit einiger Zeit in den Ohren liegt, dass sie türkis-graue Wände möchte. Nun musste ich ja erstmal testen, wie die Farbe so wirkt. Mein Fazit: TOLL und Jaaaa, sie bekommt ihre neue Farbe. 

Achja, was habe ich mich gefreut, als die Möbel wieder rein kamen und ich alles einräumen konnte. 

Alles hat seinen Platz gefunden. Stoffe, Schnittmuster, diverse Utensilien

Schaut doch selbst:


Klein aber MEIN


Der Tisch mit der Sticki wurde nun auch endgültig aus unserem Schlafzimmer verbannt - das ist zwar grundsätzlich groß genug aber nun sind die Wege kürzer - denn mein Nähtisch steht eh gleich um die Ecke (davon habe ich jetzt keine Fotos, denn der hat sich nicht wesentlich verändert)


Die Wandsticker waren übrigens die Idee meines Mannes und eine Überraschung von ihm - sie passen so wundbar.




 Genügend (zumindest NOCH) Platz für die Stöffchen 

 

Hier habe ich die Bündchen und den Stickfilz zu liegen.


Die gängigsten Schnittmuster - also die, die ich gefühlt immer nähe - habe ich in einem Hängeregal einsortiert. Dadurch sind sie schneller wieder weg sortiert und es sieht immer aufgräumter aus. Meine restlichen Schnittmuster bewahre ich übrigens in den Ordnern unter dem Tisch auf. Alle in Folien pro Größe verpackt und alphabetisch nach Oberteile, Hosen, Röcke, Kleider etc. abgeheftet.





Und auf die Webbandregale im Hintergrund bin ich besonders stolz. Endlich Ordnung in diesem Chaos. Wie ich diese gebaut habe, zeige ich Euch - wenn Ihr denn wollt - gerne die nächsten Tage mal.

Ich wünsche Euch einen schönen Start ins kreative und erholsame Wochenende.

Liebe Grüße, Andrea


verlinkt bei:


Kommentare:

  1. Hallo Andrea,
    na, da macht das Werkeln doch gleich nochmal soviel Freude.
    Mögen die kreativen Einfälle sprießen.
    Liebe Grüße von Heike

    AntwortenLöschen
  2. Schön ist dein Zimmer geworden! Die Idee mit den Hängeordnern muss ich irgendwann auch mal umsetzen, so langsam platzen nämlich meine Stehordner mit den Schnittmustern auch aus den Nähten...
    Das Türkis wirkt übrigens wirklich toll - aber ich liebe diese Farbe ja auch ;-)

    LG
    Corina

    AntwortenLöschen